Vorfahrt übersehen - Eine Schwerverletzte

+

Stephanskirchen - Ein Landwirt hat mit seinem Anhängergespann einen vorfahrtsberechtigten Ford übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Beifahrerin im Ford schwer verletzt wurde.

Am Dienstag, 29.12.2009, kam es auf der B 304 an der Kreuzung bei Stephanskirchen, Gde. Amerang, zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden.

Gegen 11.30 Uhr, war ein 47-jähriger Landwirt aus dem Bereich Schonstett mit seinem Pkw Chevrolet und Anhänger auf der Kreisstraße RO 35 in Richtung Amerang/Schonstett unterwegs und wollte die B 304 bei Stephanskirchen überqueren. Nachdem er zunächst angehalten hatte, fuhr er in die B 304 ein und übersah dabei den Pkw Ford einer 56-jährigen, die in Richtung Traunstein unterwegs war. Die Ford-Fahrerin konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte mit ihrem Pkw frontal in die rechte vordere Ecke des Pkw, der die B 304 überqueren wollte.

Durch den Zusammenstoß wurde der Ford nach rechts geschleudert und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Das Gespann des 47-jährigen wurde durch den Anstoß nach links geschleudert und kann dann auf der Fahrspur Richtung Traunstein zum Stillstand, wobei der leere Anhänger noch nach links umgekippt war.

Die beiden Fahrzeugführer wurden mit leichteren Verletzungen per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht, wogegen die 50-jährige Beifahrerin aus dem Pkw Ford schwer verletzt wurde und mit dem Rettungshubschrauber nach Rosenheim verbracht wurde.

Beide Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Der entstandene Sachschaden dürfte etwa 16.000 Euro betragen.

An der Unfallstelle waren zur Bergung der Verletzten, Absicherung und Reinigung der Unfallstelle etwa 40 Mann der Feuerwehren aus Amerang, Evenhausen und Schönberg im Einsatz.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser