Wachsames Auge durch "Streifen"

Rosenheim - Trotz des schlechten Wetters der letzten Woche, blieb der Konzepteinsatz der Polizeiinspektion Rosenheim in enger Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei durch die Rosenheimer Bevölkerung nicht unbemerkt.

Durch die andauernde und hohe Streifenpräsenz in Rosenheim, konnte eine Vielzahl von Sicherheitsstörungen gleich im Keim erstickt werden. So wurden im Verlauf der letzten Woche über 200 Personen an den verschiedensten Örtlichkeiten in der Innenstadt kontrolliert. Nur wenigen, meist alkoholisierten unbelehrbaren Personen musste im Anschluss ein Platzverweis sowie ein Betretungsverbot ausgesprochen werden.

Durch dieses konsequente, präventive Einschreiten konnte erreicht werden, dass es sowohl an den Ausgehtagen am Wochenende sowie unter der Woche zu keinen größeren Sicherheitsstörungen in der Innenstadt kam. Einzig einige alkoholisierte Fahrzeug Lenker fielen, wie bereits berichtet dem erhöhten Kontrolldruck zum Opfer. Ein 42 Jahre alter Radfahrer musste gar am Samstag Abend mit über drei Promille zuerst zur Blutentnahme, und anschließend in Polizeigewahrsam genommen werden. Insgesamt zieht die Polizeiinspektion Rosenheim ein positives Resümee im Hinblick auf den Konzepteinsatz der vergangenen Woche und wird diesen wie angekündigt auch nächste Woche fortsetzen.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser