Am Faschings-Zelt niedergestreckt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Ein 19-Jähriger wurde am Samstag heftig niedergeschlagen. Am Morgen zeugte nur ein Veilchen vom Zwischenfall - denn erinnern konnte er sich nicht mehr.

Am Samstag, den 9. Februar, gegen 20 Uhr, verließ ein 19-jähriger Waldkraiburger das Faschings-Festzelt neben dem Rathaus. Vor dem Festzelt wurde ihm schwarz vor Augen. Als er wieder zu sich kam, hatte er eine Schwellung am linken Auge. Vorsorglich wurde er von seiner Mutter am nächsten Tag ins Kreiskrankenhaus Mühldorf gefahren.

Er selbst sagt, dass es keinen Streit gab und er sich nicht mal erinnern könne, dass er geschlagen wurde. Die Cousine des Geschädigten war auch im Faschingszelt und konnte nach Rücksprache, genauere Angaben machen. Ihr Cousin machte im Zelt verbal Stunk und ist dann vor dem Zelt an den „Falschen“ geraten. Ein unbekannter Schläger, habe ihm einen Faustschlag auf das Auge verpasst.

Der Täter war mit einem weißen Malerkostüm bekleidet und im Gesicht dunkel angemalt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiunspektion Waldkraiburg, Tel. Nr. 08638/94470.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser