Betrunkener (23) droht, sich das Leben zu nehmen

Waldkraiburg - Ein Asylbewerber hatte sich betrunken, schlug um sich und war nicht mehr zu beruhigen. Eine traurige Nachricht war Auslöser für seinen psychischen Ausnahmezustand:

Am 6. Oktober, 19.50 Uhr, wurde die Polizei in die Siemensstraße gerufen. Ein 23-jähriger Asylbewerber hatte sich betrunken und war in einem psychischen Ausnahmezustand. Er schlug um sich und konnte durch niemanden beruhigt werden. Außerdem drohte er an, sich das Leben zu nehmen. Der Grund dafür war, dass er erfahren hatte, dass sein Bruder in Eritrea um Leben gekommen ist. Deshalb wollte auch er seinem Leben ein Ende setzen. Zur Behandlung wurde der 23-Jährige ins Inn-Salzach-Klinikum gebracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser