Rentner erwischt Gaspedal statt Bremse

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Ein 77-Jähriger hat das Gaspedal mit der Bremse verwechselt. Er rammte ein Eisentor und traf dabei eine Frau, die schwer am Kopf verletzt wurde.

Am Montag, den 22. April gegen 16 Uhr, stand ein 77-jähriger Waldkraiburger mit seinem Auto vor der dem doppelflügeligen Eisentor des Wertstoffhofes. Um 16.05 Uhr näherten sich dann die beiden Angestellten des Wertstoffhofes und wollten das Tor aufsperren. Die 44-jährige Angestellte aus Pleiskirchen sperrte die rechte Torseite auf und stand gerade hinterhalb des Eisentores. Zur gleichen Zeit startete der 77-jährige seinen Auto und verwechselte bei seinem Automatikgetriebe das Gaspedal mit dem Bremspedal.

Durch das Verwechseln der beiden Pedale fuhr der Autofahrer los und krachte in das bereits aufgesperrte Eisentor. Er versuchte nun zu bremsen und kam aber erneut auf das Gaspedal, was den Auto noch mehr beschleunigte. Dadurch wurde die hinter dem Tor befindliche Angestellte, durch das Aufschlagen des Eisentores etwa drei Meter nach hinten weggeschleudert und blieb verletzt am Boden liegen.

Der herbeigerufene Notarzt stellte eine schwere Kopfverletzung fest. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum „Rechts der Isar“ nach München geflogen. Nach Rücksprache mit dem Staatsanwalt wurde das Fahrzeug des Fahrers sichergestellt. Beim Fahrzeuglenker war nur ein leichter Schock festzustellen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser