Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schlägerei in Waldkraiburg

Amtsbekannter Alkoholiker schlägt Mitbewohner (48) ohnmächtig

Waldkraiburg - Ein Streit zwischen zwei bekannten Alkoholikern eskalierte derart, dass einer der Kontrahenten  ohnmächtig zu Boden ging:

Am Dienstag gegen 16.10 Uhr kam es in der Erzgebirgsstraße zu einem heftigen Streit zwischen den Bewohnern eines Appartements im ersten Stock. Nachdem die hinzugezogene Polizei zunächst einen 48-jährigen aus dem Haus verwies, kehrte dieser zurück und rächte sich an seinem Wohnungsgeber, indem er ihn ohnmächtig schlug und anschließend massiv würgte. 

Die beiden Polizeibekannten gerieten am Dienstag gegen 14.45 Uhr alkoholisiert in Streit. Um den Konflikt zu lösen, wurde der 48-jährige Untermieter durch eine hinzugezogene Polizeistreife aus dem Anwesen verwiesen. Dieser suchte jedoch gegen 16.10 Uhr den ebenfalls 48-jährigen Wohnungsgeber erneut auf, schlug diesen ohnmächtig und würgte ihn erheblich. 

Das am Wohnungsfenster ablaufende Geschehen konnte von einer auf dem Gehweg der Erzgebirgsstraße vorbeigehenden Zeugin zufällig beobachtet werden. Diese bewertete das Erkannte vollkommen richtig und verständigte die Polizei. Die schnell eintreffende Streifenbesatzung konnte den hoch aggressiven Angreifer festnehmen und die notwendigen Erstmaßnahmen treffen. 

Die aufgrund der Heftigkeit des Angriffs verständigte Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag und ordnete die Vorführung des Täters beim Ermittlungsrichter an, der noch heute über die Inhaftierung entscheiden wird. Mit den Ermittlungen wurde die PI Waldkraiburg beauftragt. Zur Unterstützung waren Beamte der Kriminalpolizei Mühldorf und Traunstein, sowohl am Dienstag als auch heute, vor Ort.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare