Betrunker Radler rauscht in Auto und fährt weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Mit 2,5 Promille rauschte ein betrunkener Radler in ein Auto an der Haidaer Straße und fuhr anschließend einfach weiter.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 14. Juni, fuhr eine Streife der Polizei Waldkraiburg gegen 1.15 Uhr durch die Haidaer Straße, wo ein 36-jähriger Mann auffiel, der aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr aufs Rad kam. Er wurde angehalten und befragt. Als klar wurde, dass er besser nicht mehr mit dem Fahrrad fährt, versprach er, sein Fahrrad nach Hause zu schieben. Etwa 100 Meter weiter fiel den wachsamen Gesetzeshütern jedoch auch noch ein leicht zerkratztes Auto auf, bei dem ein Außenspiegel nach vorne umgeklappt war. Unter diesem Auto lag ein Plastikschutzblech eines Fahrrades. Eins und eins zusammenzählend nahm die Streife sofort die Verfolgung des Radfahrers auf, der im Bereich Aussiger Straße/Rosenstraße wieder gesehen werden konnte, und zwar fahrend! Er wurde angehalten und die Polizisten zeigten ihm das an seinem Rad fehlende Schutzblech. Er gestand sofort, gegen das Auto gefahren und danach geflüchtet zu sein. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Mann wurde zur Blutentnahme aufs Revier transportiert, sein Fahrrad wurde sichergestellt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Alkohol im Straßenverkehr und Unfallflucht.

Ein ganz ähnlicher Fall ereignete sich ebenfalls am Samstag, 14. Juni zwischen 9 und 20 Uhr ebenfalls an der Haidaer Straße. Die Polizei prüft derzeit, ob es sich dabei um ein- und denselben Täter handelt:

Am Samstag wurde der schwarze BMW eines 33-jährigen Waldkraiburgers in der Haidaer Straße gegenüber 4 b am vorderen linken Stoßfängereck und am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Nach der Art des Schadens ist eher von einem Verkehrsunfall als von einer mutwilligen Sachbeschädigung auszugehen. Vom Verursacher ist nichts bekannt, da er sich offensichtlich von der Unfallörtlichkeit entfernt hatte, ohne seinen Meldepflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Wer Zeuge des Vorfalls war und sachdienliche Angaben zur Aufklärung des Falles machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Waldkraiburg, Tel. 08638/9447-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldungen Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser