Brennende Wohnungstür - Kripo ermittelt!

Waldkraiburg - In einem Miethaus bemerkte eine Frau plötzlich Feuer vor ihrer Wohnungstür. Sie rettete sich auf den Balkon und rief um Hilfe. Ein 32-Jähriger ergriff Initiative:

Wegen einer brennenden Wohnungseingangstüre musste sich am Dienstagmorgen, 24. April, eine Anwohnerin auf ihren Balkon retten. Ein hinzukommender Mann handelte kurzentschlossen und löschte den Brand. Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 7.25 Uhr nahm die im 2. Stockwerk wohnende Frau Rauchgeruch in ihrer Wohnung war. Im Flur bemerkte sie starken Qualm und sah unterhalb der Türe Feuerschein, worauf sie sich auf den Balkon rettete und um Hilfe rief. Ein vorbeikommender, 32-jähriger Mann nahm die Hilferufe war und betrat sofort das Mehrparteienhaus. Kurzentschlossen trat er die außen brennende Wohnungstüre ein und nahm Kontakt mit der Frau auf. Nachdem für den Helfer klar war, dass sich keine weiteren Personen in der Wohnung befanden, organisierte er über Nachbarn Wassereimer und nasse Handtücher. Damit gelang es ihm den Brand an der Türe und dem Türstock komplett abzulöschen. Feuerwehrkräfte reichten der auf dem Balkon stehenden Frau eine Atemschutzmaske und geleiteten sie durch die Wohnung nach draußen. Im Anschluss wurde das Haus belüftet.

Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Brand von einem Fußabstreifer ausgegangen, so dass eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser