Einsatz: Brennendes "Totholz" in Park

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waldkraiburg - Am Samstagnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr aus. Grund dafür war ein brennender Baum in einem Parkstück. Die genaue Brandursache ist bislang unklar.

Am Samstag, 2. Mai gegen 13.15 Uhr, wurde von einem Passanten auf Höhe der Reichenberger Straße in einem Parkstück (Grüner Ring), etwa 100 m von der Straße zurückversetzt , neben dem Parkhaus des angrenzenden Grundstückes ein schwelend brennender Baum festgestellt. Hierbei handelte es sich um einen morschen und hohlen Baum , sogenanntes „Totholz“ , welcher von der Stadt Waldkraiburg aus biologischen Gründen als Nahrungs- und Niststätte speziell für allerlei Kleintier- und Pilzarten stehen gelassen und hierfür mit einem entsprechenden Hinweisschild gekennzeichnet worden war.

Der morsche Baum musste von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Waldkraiburg abgelöscht und gefällt werden, um mit Sicherheit vermeiden zu können, dass sich ein möglicher Schwelbrand fortsetzen würde.

Die genaue Ursache dafür, wie der Baum in Brand geraten war, ist bislang ungeklärt.

Wer möglicherweise sachdienliche Zeugenaussagen hierzu machen kann, wird darum gebeten, sich diesbezüglich mit der Polizeiinspektion Waldkraiburg unter der Tel. 08638/9447-0 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser