Polizei ermittelt zu drei Autodiebstählen

Gestohlener Mini ist wieder aufgetaucht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieser weiße Mini wurde von den Tätern geklaut. Wer hat ihn gesehen?

Waldkraiburg - Bereits zum Jahreswechsel waren Unbekannte auf Diebestour in Waldkraiburg. In dieser Woche wurden nun insgesamt drei (!) Autos gestohlen.

UPDATE 16 Uhr

Der gestohlene BMW Mini Cooper ist wieder aufgetaucht. Er wurde laut Angaben der Polizei in der Liebigstraße aufgefunden und ist unbeschädigt.

Update 13.45 Uhr

Es wurde noch ein drittes Auto gestohlen!

Wie die Polizei um 13.45 Uhr mitteilt, wurde sogar noch ein drittes Auto in diesem Gebiet gestohlen:

Eine Familie in der Aussiger Straße, bei denen der oder die Täter bereits vom 13. auf den 14. Januar ein Auto durchsuchten, wurde in der darauffolgenden Nacht erneut heimgesucht. Dieses Mal brachen der oder die Täter eine Hintertür der Garage auf. In der Garage fanden sie den Reserveschlüssel eines Ford Transit vor, den sie zu einer kurzen Fahrt bis in die Birkenstraße entwendeten. Das Fahrzeug wurde ebenfalls durchwühlt, blieb bei diesem unbefugten Gebrauch aber unbeschädigt.

Der Pressebericht der Polizei von 13 Uhr:

Bereits zum Jahreswechsel waren ein oder mehrere Täter auf Diebestour in Waldkraiburg unterwegs. Sie betraten Grundstücke und drangen in Garagen ein, um die abgestellten und zum Teil unversperrten Autos nach Wertsachen zu durchsuchen. Bei fünf Autos wurden sie fündig. Der Schaden lag bei etwa 150 Euro. Nun sind zwölf neue Fälle von Diebstahl bzw. versuchtem Diebstahl aus Autos zu melden. Zudem wurden sogar in zwei Fällen das gesamte Auto entwendet, wobei ein Auto wieder aufgefunden wurde:

Täter klauten Wertgegenstände aus Autos 

Gleich in drei Nächten hintereinander, vom 13. bis zum 16. Januar, waren vermutlich die gleichen Täter auf Diebestour. Dabei wurden Fälle bekannt in Waldkraiburg-Süd (Johann-Sebastian-Bach-Str, Metznerstr, Wilhelm-Tell-Weg, Johann-Strauß-Str), im südwestlichen Stadtteil (Aussiger Str, Eichenweg, Tannenweg) und im nordwestlichen Bereich (Eichendorffstr, Adolph-Kolping-Weg, Ruinenweg). Wieder trafen die Täter auf unversperrte Fahrzeuge in den Grundstücken und Garagen. Selbst die Garagentore waren in den meisten Fällen nicht versperrt. Die Täter konnte sich daher ohne besonderen Aufwand die Fahrzeuge vornehmen und durchwühlen. Zum Glück waren sie jedoch nicht besonders oft erfolgreich. Sie konnten etwas Bargeld, eine Halskette und eine Kamera erbeuten. Der Gesamtwert liegt bei etwa 240 Euro. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Zwei Autos wurden geklaut

Von diesen Diebstählen heben sich jedoch drei Fälle ab, wo gleich das gesamte Auto den Tätern in die Hände fiel. In den Nacht vom 16. auf 17. Januar verursachte ein unbekannter Fahrer in der Graf-Reden-Straße mit einem älteren Opel einen Verkehrsunfall. Er beschädigte dabei ein anderes Auto. Er flüchtete unerkannt und hinterließ einen Sachschaden von 6000 Euro. Wie sich herausstellte, entwendete der oder die Täter den Opel in der gleichen Straße. Auch hier wurde es ihnen wieder nicht schwer gemacht. Das Fahrzeug stand unverschlossenen und mit steckendem Zündschlüssel vor dem Anwesen des Geschädigten.

Vom 16. auf 17. Januar sahen es die Täter in der Hermann-Löns-Straße auf ein im Innenhof abgestelltes Auto ab. Das im wiederum unversperrte Fahrzeug vorgefundene geringe Münzgeld dürfte die Täter dabei nicht so interessiert haben. Wahrscheinlich werden sie einen Zündschlüssel im Handschuhfach gefunden haben. Prompt passt dieser Schlüssel zu dem ebenfalls auf dem Grundstück geparkten BMW Mini Cooper, den sie schließlich entwendeten. Der Mini mit auffälliger Lackierung (weiß-rosa, magenta-farbenes Dach mit weißen Streifen und magenta-farbenen Streifen auf der Motorhaube) konnte bislang nicht gefunden werden.

Autos und Garagentore abschließen

Die Polizei geht davon aus, dass diese Taten von mindestens zwei oder mehreren Tätern jüngeren Alters verübt wurden. Momentan gibt es noch keine heiße Spur. Bei einem Diebstahl hinterließen sie jedoch zwei kleine Alu-Tretroller und weitere Gegenstände. Es konnten an den Tatorten sowie an den Gegenständen Spuren gesichert werden.

Die Polizeiinspektion Waldkraiburg bittet Autobesitzer unbedingt ihr Fahrzeug abzuschließen, auch wenn sie auf den vermeintlichen sicheren Grundstück geparkt sind. Wer verdächtige Wahrnehmungen in den Tatnächten gemacht oder gar das gestohlene Auto gesehen hat, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Waldkraiburg unter Tel. 08638 / 9447-0.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser