Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Demnächst verschärfte Kontrollen

Waldkraiburg - Die Polizei hat für die nächsten Wochen verstärkte Verkehrskontrollen angekündigt. Damit wollen die Beamten einem Negativtrend entgegenwirken:

Täglich ereignen sich auf den Straßen des Freistaat Bayern zahlreiche Verkehrsunfälle. Leider brachte dieses Phänomen im letzten Jahr wieder eine große Zahl an Verkehrstoten und eine erhöhte Anzahl von Verletzten mit sich. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Waldkraiburg ereigneten sich im vergangenen Jahr 790 Verkehrsunfälle. Hierbei wurden 148 Menschen verletzt. Erfreulicherweise wurde im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Waldkraiburg im Jahr 2012 kein Verkehrsteilnehmer getötet. Dieser positive Trend hielt jedoch 2013 nicht an. Leider muss die Polizei Waldkraiburg heuer bereits vier Verkehrstote in ihrem Dienstbereich beklagen.

Bei einer Vielzahl der Verkehrsunfälle mit schweren Folgen gilt nach wie vor, dass Alkohol am Steuer und überhöhte Geschwindigkeit die Hauptunfallursache darstellen. Deshalb führt die Polizeiinspektion Waldkraiburg zur Bekämpfung dieser Ursachen in den nächsten Wochen verstärkt Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen durch. Bei den Kontrollen werden die hiesigen Beamten zudem durch Kräfte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein und des Einsatzzug Mühldorf unterstützt.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei auch nochmals an alle Verkehrsteilnehmer appellieren, im Straßenverkehr Rücksicht zu nehmen und insbesondere sich nicht alkoholisiert ans Steuer zu setzen, sowie den Fuß vom Gas zu nehmen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare