Polizei warnt vor dreister Betrugsmasche

Waldkraiburg - Ein 45-Jähriger wäre beinahe Opfer eines dreisten Betrugs geworden. Er wollte einen teuren Mantel verkaufen, doch der Scheck dafür ließ sich nicht einlösen.

Ein 45-jähriger Waldkraiburger erstattete Anzeige gegen Unbekannt wegen Betrugs. Er wollte über eine Internet-Plattform einen Nerzmantel für 580 Euro verkaufen. Er hatte sich bereits mit einem Interessenten über den Kauf geeinigt und erhielt deshalb einen Scheck über 2.900 Euro. Von diesem Betrag sollte er die Gebühren und Auslagen abziehen und den Rest an eine Reederei in Dublin überweisen.

Als er den Scheck einreichen wollte, war keine Gutschrift möglich. Weil er den Nerz noch im Besitz hatte, ist kein Schaden entstanden. Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang vor einer Betrugsmasche mit überdatierten Schecks warnen.

Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser