Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weglaufen ist auch keine Lösung

Waldkraiburg - Erst mit 80 Sachen durch die Ortschaft, dann ein kurzer Fluchtversuch - doch alles Leugnen half nichts, als die Polizei vor der Haustür des führerscheinlosen 15-Jährigen stand.

Am 20. Dezember, 20.55 Uhr, stellten Polizeibeamte während einer Streifenfahrt in der Kopernikusstraße einen Rollerfahrer ohne Licht fest, der mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Bei der Nachfahrt in der Teplitzer Straße fuhr der Rollerfahrer mit mindestens 80 km/h. Auf dem Gelände einer Tankstelle versteckte der 15-Jährige dann den Roller und flüchtete zu Fuß. Durch den Hinweis eines Zeugen konnte der Roller gefunden und der Fahrer schließlich auf Grund von Papieren im Rollerfach festgestellt werden.

Er wurde zu Hause aufgesucht und gab nach anfänglichem Leugnen die Fahrereigenschaft zu. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Es folgt Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Straßenverkehrsordnung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare