Polizei bittet um Hinweise

Polizei schnappt 20-jährigen Seriendieb

Waldkraiburg - Seit Ende 2013 ist es im Raum Waldkraiburg immer wieder zu Diebstählen - vor allem aus Autos - gekommen. Jetzt klickten für einen 20-Jährigen die Handschellen.

Seit Ende 2013 berichtete die Polizeiinspektion Waldkraiburg in mehreren Presseberichten von Delikten rund um das Kraftfahrzeug. Insbesondere ging es um Diebstähle aus unversperrten Pkw die auf Privatgrund abgestellt waren. Bei der Tatausführung begaben sich die zunächst unbekannten Täter, nicht selten auf Privatgrundstücke und scheuten sich auch nicht Garagen zu öffnen. In einem Fall wurden zwei männliche Täter überrascht, konnten aber flüchten. In einem anderen Fall wurde ein Täter von einer Überwaschungskamera gefilmt, konnte allerdings nicht identifiziert werden. Aufgrund der räumlichen Nähe der Tatorte wurden den Tätern auch weitere Straftaten, unter anderem ein Einbruch in eine Pizzeria, zugerechnet.

Der Durchbruch bei den Ermittlungen ergab sich nach mehreren Straftaten in der Nacht vom 18. auf den 19. Februar diesen Jahres. Neben mehreren Schmierereien an verschiedenen Waldkraiburger Objekten wurde auch eine Sachbeschädigung in einer Tiefgarage und ein Einbruch in eine Schulturnhalle gemeldet.

Im Zuge der Ermittlungen wurde der Name eines 20-jährigen Waldkraiburgers bekannt, den die Beamten bereits am Beginn der Serie in Verdacht hatten. Aufgrund der Indizienlage wurde über die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Durchsuchungsbeschluss für den 20-Jährigen und die Wohnung seiner Freundin, eine 18-jährige Waldkraiburgerin, beantragt. Während der Hauptverdächtige zunächst untertauchte, konnte bei der Durchsuchung der Wohnung seiner Freundin eine beim Turnhalleneinbruch entwendete Stereoanlage aufgefunden werden. Bei den nun weiter durchgeführten Ermittlungen gerieten auch noch eine 16-jährige Aschauerin und deren 19-jähriger Freund aus Obertaufkirchen in das Visier der Ermittler.

Aufgrund der Beweislage gab es zunächst einige Teilgeständnisse. Nachdem der Haupttäter, der 20-jährige Waldkraiburger, merkte, dass sich die Schlinge immer mehr zuzog, stellte er sich am vergangenen Dienstag den Ermittlern. In seiner Vernehmung legte er ein Generalbeichte ab. Wenngleich er nicht alle zur Last gelegten Straftaten zugab, geht die Polizeiinspektion Waldkraiburg von mindestens 42 Straftaten aus. Der Schwerpunkt der Delikte liegt im Bereich der einfachen und schweren Diebstähle aus Pkw, aber auch Zechbetrug, Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Kfz-Diebstahl und der Einbruch in eine Gaststätte, werden zur Last gelegt.

Nachdem beim Haupttäter neben der aktuellen Straftatenserie auch noch eine offene Bewährung von rund 10 Monaten bestand, wurde seitens der Staatsanwalt Traunstein Haftantrag gestellt. Der 20-Jährige wurde am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der wie zu erwarten Haftbefehl erließ.

Welche Beiträge die im Bericht erwähnte Freundin und die zwei weiteren Personen geleistet haben, lässt sich derzeit nicht abschätzen. Fakt ist, dass die bisher abgelegten Geständnisse teilweise überhaupt nicht zueinander passen.

Im Rahmen der Durchsuchungen konnten einige Gegenstände sichergestellt werden, die aus Straftaten stammen müssten, aber derzeit nicht zugeordnet werden können:

Beschlagnamtes Diebesgut

Wer zu den Gegenständen sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Waldkraiburg (Tel. 08638/94470) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser