Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag

Betrunkene und Schlägereien: Viel Arbeit für Wasserburger Polizei

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (25. September) hatten die Beamten der Polizei Wasserburg teilweise alle Hände voll zu tun.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Wasserburg - In der Nacht von Samstag auf Sonntag (25.September) führten Beamte der PI Wasserburg a. Inn im Dienstgebiet Verkehrskontrollen durch um die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuglenker zu überprüfen. Dabei wurde gegen 1.30 Uhr im Wasserburger Stadtgebiet ein 19-jähriger Autofahrer kontrolliert. Da die Beamten bei diesem Alkoholgeruch feststellen konnten, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert, der für den Fahranfänger nun eine Bußgeldanzeige zur Folge hat. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

In den frühen Morgenstunden kam es dann zu mehreren teils gefährlichen Körperverletzungsdelikten vor einer Diskothek in Wasserburg a. Inn. Infolge der körperlichen Auseinandersetzungen kam es glücklicherweise nur zu leichteren Verletzungen bei den beteiligten Personen. Ursache für die Vielzahl an Streitereien dürfte die teils erhebliche Alkoholisierung der Beteiligten gewesen sein. Die genauen Hintergründe und Tatabläufe sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Presseberichte der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa(Symbolbild)

Kommentare