Auto gerammt und abgehauen

Wasserburg - Ein betrunkener Autofahrer konnte im ersten Moment noch einen Unfall vermeiden, geriet bei seinem Ausweichmanöver aber sogleich in den Gegenverkehr.

Am Freitag, 1. Februar kam es gegen 18 Uhr zu einem gefährlichen Ausweichmanöver mit anschließendem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Staatsstraße von Wasserburg nach Alteiselfing und der Abzweigung nach Bachmehring.

Der zunächst unfallflüchtige und alkoholisierte 33-jährige Wasserburger fuhr aus Richtung Alteiselfing kommend mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Kreuzung zu und wäre beinahe auf ein langsameres Fahrzeug aufgefahren. Zwar vermochte der Unfallfahrer diesen Unfall noch durch ein Ausweichmanöver zu verhindern, geriet aber dadurch in den Gegenverkehr und schrammte so an einem entgegenkommenden Linksabbieger entlang. Ohne sich um den Unfall zu kümmern fuhr der Unfallverursacher davon, konnte aber ermittelt werden.

Die Polizei sucht nun nach dem Autofahrer, der bei diesem Ausweichmanöver quasi überholt worden war. Dieser, oder andere Zeugen des Vorfalls, werden gebeten, sich bei der Polizei Wasserburg unter 08071 / 9177-0 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser