Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo findet auch Blanko-Impfpässe

Auf frischer Tat ertappt: Wasserburger Drogen-Dealer (18) muss in Untersuchungshaft

Einen 18-jährigen Rauschgifthändler konnte die Kripo Rosenheim am Freitag (21. Januar) auf frischer Tat in Wasserburg am Inn ertappen und vorläufig festnehmen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Polizeimeldung im Wortlaut

Wasserburg am Inn – Erkenntnisse der Polizeiinspektion Wasserburg brachten vergangene Woche die Drogenfahnder der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim auf die Spur eines 18-jährigen Wasserburgers, der in jüngerer Vergangenheit offensichtlich in mehrere Rauschgiftgeschäfte verwickelt war. In Zusammenarbeit von Kripo Rosenheim, Polizeiinspektion Wasserburg und der Zivilen Einsatzgruppe Rosenheim konnte der junge Mann schließlich am Freitagnachmittag (21. Januar) in Wasserburg auf frischer Tat bei der Übergabe von ungefähr 150 Gramm Marihuana und 50 Gramm Haschisch festgenommen werden.

Im Rahmen der fortgeführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen durchsuchten die Fahnder auch die Wohnung des Mannes. Hierbei fanden sie weitere 125 Gramm Haschisch und 300 Gramm Marihuana, welches offensichtlich für den künftigen Verkauf vorgesehen war. Neben szenetypischen Utensilien stieß die Kripo auch auf fünf Blanko-Impfpässe und zwei Impf-Chargenaufkleber. Die Echtheit und ein mögliches strafbares Motiv sind nun ebenfalls Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Samstag (22. Januar) die Untersuchungshaft gegen den dringend tatverdächtigen Wasserburger. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa/Illustration

Kommentare