Tempo, Unfälle und Alkohol

Arbeitsreiche Nachtschicht für Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Mahnfeuer, Temposünder, Alkoholkontrollen und zu "guter" Letzt auch noch ein Unfall - über mangelnde Arbeit brauchte sich die Polizei in der Nacht nicht zu beklagen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte die Polizei Wasserburg einiges zu tun. In den frühen Abendstunden fanden wieder zahlreiche Mahnfeuer entlang der geplanten "B15neu" statt. Durch die Polizei wurden fünf Feuer festgestellt. Die dortigen Versammlungen verliefen aus polizeilicher Sicht alle friedlich, auch der Straßenverkehr wurde nicht beeinträchtigt.

Bei einer gegen Mitternacht durchgeführten Geschwindigkeitsmessung in der Rosenheimer Straße in Wasserburg konnten einige Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden. Spitzenreiter war mit 90 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften ein 30-jähriger Mann aus Schechen. Ihn erwartet nun ein empfindliches Bußgeld und ein Fahrverbot.

Anlässlich der ersten Fit und Fun Party nach der Sommerpause wurden verstärkt Kontrollen in der Alkorstraße durchgeführt. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Altlandkreis Wasserburg hatte wohl zu tief ins Glas geschaut. Der Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von knapp über 0,5 Promille.

Gegen 3.45 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person gemeldet. Ein Mofa-Fahrer war alleinbeteiligt im Kreisverkehr in Lehen gestürzt und verletzte sich leicht. Auch hier war Alkohol im Spiel. Der Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Den 17-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Außerdem muss noch geklärt werden, ob sein Mofa nicht "frisiert" war.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser