Lärmbelästigung in Wasserburg

Getränkemarkt feiert Jubiläum zu laut - Zahlreiche Beschwerden

Wasserburg - Am Montag, den 2. Oktober, gegen 22.45 Uhr, erreichten erste Beschwerdeanrufe wegen Ruhestörung die Polizeiinspektion Wasserburg am Inn.

Aufgrund widersprüchlicher Angaben bezüglich der vermutlichen Herkunft konnte der Verursacher zunächst nicht lokalisiert werden. Schließlich gelang es einer Streifenbesatzung den Ausgangspunkt der lauten Musik festzustellen. Es wurde die Discoparty einer Getränkefirma, anlässlich eines Jubiläums, als für den Lärm verantwortliche Quelle ermittelt. Die Feier fand in der Nähe des „Badria“ statt.

Zwischenzeitlich wurde die Musik immer lauter und die Beschwerdeanrufe häuften sich. Nachdem die Verantwortlichennicht nur einmal auf die Einhaltung der ihnen erteilten Auflagen hingewiesen worden waren, konnte die Lautstärke bis zum Veranstaltungsende auf ein akzeptables Maß reduziert werden. Mögliche  Konsequenzen für den Veranstalter werden seitens der Polizei geprüft.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / Franziska Kra

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser