Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umgefallener Feuerwerkskörper als Ursache

Brennendes Moped in Wasserburg – Flammen gehen auf Mehrfamilienhaus über

Am 1. Januar um kurz nach Mitternacht wurde der Brand eines Kleinkraftrades in der Mozartstraße in Wasserburg mitgeteilt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Wasserburg – Durch die Einsatzkräfte konnte ein in Brand stehendes Moped festgestellt werden, welches wiederum das Fenster eines Mehrfamilienhauses im Erdgeschoss entzündete. Aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr Wasserburg konnte jedoch ein vollständiges Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindert werden. Zehn Bewohner wurden dennoch von der Feuerwehr evakuiert.

Die Schadenshöhe wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Als Auslöser des Brands wird ein umgefallener Feuerwerkskörper - eine Fächerbatterie - vermutet. Dies ergaben die Befragungen der Anwohner der umliegenden Häuser. Neben der Polizei Wasserburg und der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg war auch der Rettungsdienst im Einsatz.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung und erbittet Hinweise auf den Verursacher unter 08071 9177 0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Kommentare