Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Falsche Wasserableser in Wasserburg unterwegs

Vorsicht vor falschen Handwerkern - Polizei warnt vor Trickbetrügern

Polizei Wasserburg warnt vor Trickbetrügern, die sich als falsche Handwerker ausgeben und dadurch in Wohnungen zu gelangen um Schmuck und Bargeld zu klauen.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Wasserburg - Am 14. Juli verschaffte sich ein unbekannter Mann in Arbeiterklamotten unter falschem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer 85-jährigen Geschädigten in der Watzmannstraße. Der Täter erklärte, es gebe im Haus ein Problem mit dem Wasseranschluss und die Dame müsse fünf Minuten lang den aufgedrehten Brauseschlauch über die Badewanne heben.

Diese Zeit nutzte der Unbekannte indessen, um nicht wie angekündigt den Wasserzähler im Keller abzulesen, sondern Bargeld und Schmuck der gutgläubigen Dame zu entwenden. In diesem Zusammenhang fiel ein weißer Kastenwagen auf, mit welchem der oder die Täter unterwegs sein könnten.

Ist Ihnen kürzlich etwas Ähnliches passiert, oder können Sie Hinweise zu einem solchen Fall geben, dann wenden Sie sich bitte an die Polizei Wasserburg unter Telefon 08071/91770 oder jede andere Polizeidienststelle.

Ähnliche Vorfälle ereigneten sich am selben Tag auch im Stadtgebiet Rosenheim. Die Betrüger haben es insbesondere auf leichtgläubige, alte Menschen abgesehen. Die Polizei richtet daher den dringenden Appell an die Bevölkerung: Lassen Sie keine fremden Personen in ihr Haus! Lassen Sie Personen nie unbeaufsichtigt und lassen Sie sich Ausweise und Arbeitsaufträge zeigen! Holen Sie bei Möglichkeit eine Vertrauensperson dazu, seien Sie wachsam und passen Sie aufeinander auf!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare