Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Kontrolle in Wasserburg gestoppt

Kein TÜV? Kein Problem! Mann aus Kreis Mühldorf bastelt sich TÜV-Plakette

Am Freitag (28. Mai) stoppte die Polizei ein altes Auto mit einer „TÜV-Plakette“, die sich als Fälschung herausstellte.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Wasserburg - Kein TÜV? Kein Problem! Das dachte sich wohl ein 57-jähriger Verkehrsteilnehmer aus dem Landkreis Mühldorf.

Als er am 28. Mai von der Wasserburger Polizei in Wasserburg kontrolliert wurde, stellte sich heraus, dass der TÜV seines alten Renault Twingo bereits Mitte 2018 abgelaufen war. Um nicht aufzufallen, klebte der Mann einfach eine selbst ausgedruckte „TÜV-Plakette“ für Ende 2021 auf sein Kennzeichen.

Das augenscheinlich nicht verkehrssichere Fahrzeug wurde vorerst aus dem Verkehr gezogen, den Fahrzeughalter erwartet nun eine Anzeige wegen Urkundenfälschung.

Pressebericht Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck

Kommentare