Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen

Mysterium in Wasserburg: Unbekannte fällen grundlos neu gepflanzten Baum

Wasserburg - Bei Wasserburg wurde erneut ein Baum von unbekannten Personen gefällt.

Die Meldung im Wortlaut

Bereits im Oktober 2021 wurde bei Wasserburg ein Ahornbaum neben der B304 mutwillig gefällt. Damals hatte ein unbekannter Täter, mittels einer Motorsäge, den mittelgroßen Laubbaum über Nacht gefällt. Wieso weshalb warum konnte bisher nicht ermittelt werden.

An der Stelle des gefällten Baums wurde durch das Straßenbauamt Rosenheim ein neuer Jungbaum gepflanzt. In der Nacht vom 21. auf den 22. Februar wurde der neu gepflanzte Baum erneut durch einen Unbekannten gefällt. Dieses Mal wurde zur Tatausführung eine Axt verwendet.

Die Polizeiinspektion Wasserburg am Inn ermittelt wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, Tel. 08071/9177-0. Warum genau an dieser Stelle bereits der zweite Baum gefällt wurde, bleibt vorerst ein Mysterium. Eine logische Erklärung scheint ausgeschlossen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa | Patrick Pleul

Kommentare