Mehrere Einbrüche - vermutlich derselbe Täter

Wasserburg - Die Polizei hat am Samstag mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche im Stadtgebiet Wasserburg aufgenommen. Vieles deutet auf denselben Täter hin.

Bei einem Lokal für „Meeresspezialitäten“ am Heisererplatz/Ecke Hinter den Mauern hat in der Nacht zum Samstag ein bisher unbekannter Täter die Oberlichte eines feststehenden Fensters nach innen aufgedrückt und konnte durch die relativ schmale Öffnung in das Lokal einsteigen. Hier hat er hinter dem Tresen gezielt die dort aufgestellte Registrierkasse von der Stromversorgung getrennt und ist mit dieser durch die Oberlichte aus dem Lokal verschwunden. Der Gesamtschaden (Kasse und Inhalt) beläuft sich hier auf ca. 450 Euro.

Vermutlich der selbe Täter dürfte auch für den zweiten Einbruch in ein Lokal an der Ecke Schustergasse/Herrengasse verantwortlich sein. Hier hat er mit einem 10 Millimeter breiten Schlitzschraubendreher die Lieferantentüre von der Schustergasse her in das Lokal massiv aufgehebelt und dabei an Türe und Türstock hohen Sachschaden angerichtet. Durch das Lager gelangte der Täter schließlich in das Lokal und hat hier hinter dem Tresen offensichtlich völlig zielgerichtet die hölzerne Schublade geöffnet, in der sich die gefüllte Bedienungsgeldbörse befand. Diese hat der Täter vollkommen geleert und hat das Lokal mit der Beute in Höhe von ca. 1700 Euro auf dem selben Weg verlassen den er zuvor gekommen war. Hochwertige Spirituosen und Weine blieben unbeachtet zurück.

Im weiteren Verlauf des Tages wurde noch bei der Polizei gemeldet, dass vermutlich in der Hofstatt die Eingangstüre zum Lokal „Roter Turm“ in der Nacht eingetreten und offensichtlich im Lokal vergeblich nach Geld gesucht wurde. Der Täter hat im Lokal außerdem versucht die Hintertür im im Raum hinter den Mauern aufzubrechen. Er könnte eventuell vermutet haben, dass sich hinter der Tür ein Büroraum befindet. Es ist ihm aber nicht gelungen, diese Tür zu öffnen - im „Roten Turm“ entstand somit kein Stehlschaden.

Werkzeugspuren deuten auf selben Täter hin

Die selben Werkzeugspuren wie im Roten Turm und dem Weissen Rössl konnten auch an der Ladeneingangstüre zur „Wasserburger Weinstube“ in der Färbergasse und auch an der Ladentüre der Firma „Gütter-Naturbaustoffe“ am Eichhornweg festgestellt werden. In beiden Fällen ist es dem Täter aber nicht gelungen die Türen zu öffnen bzw. er wurde bei der Tatausführung gestört und musste fliehen.

Beschreibung des Täters

Am Eichhornweg wurde der Täter gesehen. Es handelte sich um einen schlanken Mann, ca. 30 Jahre alt, braune, halblange Haare. Er war bekleidet mit einer Jeans-Hose und blauem Blouson mit grauen Ärmeln.

Wo im Stadtgebiet hat sich in der Nacht dieser Mann aufgehalten. Die Einbrüche/-versuche haben in einem Zeitraum von ca. 2,5 bis 3 Stunden stattgefunden. Entsprechend könnte der Täter sich in der Zwischenzeit auch in diversen Lokalen aufgehalten haben.

Hinweise bitte an die Polizei Wasserburg, Telefon 08071 / 9177-0.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser