Zusätzliche Kontrollen zur Schulwegüberwachung in Wasserburg

Polizei ermahnt zu mehr Vorsicht an Bushaltestellen

Wasserburg - Seit Montag, 19. März, wurden im Dienstbereich der Polizeiinspektion Wasserburg, zusätzlich zur üblichen Schulwegüberwachung, das Verhalten von Verkehrsteilnehmern und Schülern an zahlreichen Schulbushaltestellen genauer unter die Lupe genommen. 

Nur vereinzelt konnte beobachtet werden, dass sich alle Beteiligten vorbildlich verhalten. Viel zu oft wurde festgestellt, dass sich Verkehrsteilnehmer und auch Schüler falsch an Bushaltestellen verhalten

Es kann nur nochmals auf die Regeln (§20 StVO) an den Bushaltestellen hingewiesen werden: 

 - Nähert sich ein Bus einer Haltestelle und hat sein Warnblinklicht eingeschaltet, dann darf der Bus nicht überholt werden

 - Hält der Bus und hat das Warnblinklicht an, dann gilt: Autofahrer - auch im Gegenverkehr – dürfen nur mit Schrittgeschwindigkeit (max. 7-10 km/h) am     Bus vorbeifahren. Dies gilt auch auf Kreis-, Staats- und Bundesstraßen! Hier wird oftmals vom Gegenverkehr die Schrittgeschwindigkeit missachtet. 

 - Generell muss sich ein Fahrzeugführer gegenüber Kindern insbesondere durch Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und durch Bremsbereitschaft, so verhalten, dass eine Gefährdung der Kinder ausgeschlossen ist. 

 - Schüler sollten nie vor oder hinter dem Bus auf die Straße treten. Sie laufen so große Gefahr, zu spät von den Verkehrsteilnehmern gesehen zu werden. 

Auch wenn viele Verkehrsteilnehmer unter „morgendlichem Zeitdruck“ leiden, sollten sie sich die Zeit nehmen und langsam fahren! Denken sie an unsere/Ihre Kinder, die jeden Morgen den Gefahren des Verkehrs ausgesetzt sind.

Die Kontrollen an den Schulbushaltestellen werden nach den Schulferien weiterhin durchgeführt. Diese Woche wurden rund 60 verkehrserzieherische Gespräche geführt, welche größtenteils mit einer mündlichen und somit gebührenfreien Verwarnung endeten. Es wurde aber auch bei einigen „Verkehrssündern“ ein Verwarnungsgeld fällig.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser