Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Betrunkene bedrohten sich mit Messern

Wasserburg - Zwei Betrunkene haben bei einer Auseinandersetzung zur Klinge gegriffen. Sie bedrohten sich gegenseitig und wurden deshalb festgenommen.

In den frühen Morgenstunden des Samstags eskalierte ein Streit zwischen zwei Wasserburgern. Ein 28-Jähriger und ein 33-Jähriger hatten beide deutlich über ein Promille getankt, als sie vor einem Lokal in der Salzburger Straße erst eine verbale, dann eine tätliche Auseinandersetzung hatten. Der Grund dafür, dass die Sache zwischen den beiden Streithähnen letztlich eskalierte, liegt im Dunkeln.

Als sich beide offensichtlich anders nicht mehr zu helfen wussten, zogen sie jeweils ein Messer und bedrohten sich gegenseitig. Nur durch Glück kam es zu keinen Verletzungen. Beide konnten durch die Polizei festgenommen werden. Nach Entscheidung des Staatsanwaltes wurden sie aber am gleichen Morgen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Es wird nun wegen des Versuchs gegenseitiger gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Polizei sucht noch dringend Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Wasserburg, Telefon (0 80 71) 91 77 20.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © re

Kommentare