Bei Wohnungsdurchsuchung in Wasserburg

Haschisch gefunden - Wasserburger widersetzt sich Beamten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wasserburg - Am Karfreitag wurde sowohl die Wohnung, als auch die Werktstatt eines 54-Jährigen nach Betäubungsmittel durchsucht. Noch bevor die Durchsuchung begann, wurde der Wasserburger handgreiflich:

Noch bevor die Durchsuchung begann, versuchte der Wasserburger die eingesetzten Polizeibeamten aus seiner Werkstatt zu schubsen. Dies gelang ihm jedoch nicht. 

Glücklicherweise wurden sowohl die Polizeibeamten, als auch der Verursacher bei den Widerstandshandlungen nicht verletzt. Als Grund für sein aggressives Vorgehen gegenüber den Polizeibeamten könnte die im Anschluss aufgefundene Menge von etwa 100 Gramm Haschisch gewesen sein, welche bei der Wohnungsdurchsuchung ans Tageslicht kam. 

Den 54-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Vergehen gegen das Betäubungsmittelrecht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser