In Wasserburger Wohnung

Polizisten brauchen eine Stunde, um Drogen einzusammeln

Wasserburg - Am Samstag, den 07.10.2017, wurde aufgrund eines vorangegangenen Einsatzes eine Wohnungsdurchsuchung im Burgerfeld durchgeführt.

Den überraschten Beamten bat sich ein äußerst kurioses Bild. Im Wohnraum wurde eine große Menge an Marihuana am Boden liegend und in diversen Gläsern verteilt aufgefunden. Es kostete die Polizisten über eine Stunde Zeit die Betäubungsmittel, insgesamt knapp ein Kilogramm, sachgerecht zu verpacken und auf die hiesige Dienststelle zu verbringen. 

Die beiden mutmaßlichen Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen, es erwartet sie eine Strafanzeige wegen eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser