Frau mit halbem Kilo Kokain erwischt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Endstation Rosenheim: Im Zug hat die Rosenheimer Schleierfahndung jetzt eine junge Frau mit einem halben Kilogramm Kokain erwischt. Das war aber noch nicht alles!

Die riesige Menge von knapp einem halben Kilogramm Kokain konnte kürzlich die Schleierfahndung Rosenheim aus dem Verkehr ziehen. Zudem wurden mehrere „falsche Hunderter“ sichergestellt.

Gegen den 21-jährigen weiblichen Drogenkurier erging zwischenzeitlich Haftbefehl. Die Beamten der Fahndungsgruppe Schiene hatten Mitte März in einem Fernreisezug von Verona nach München im Bereich Rosenheim eine ghanaische Reisende einer routinemäßigen Kontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Verdachtsmomente, dass Drogen im Spiel sein könnten.

Das Reisegepäck der 21-Jährigen wurde durchsucht. Dabei stießen die Fahnder in einer Umhängetasche auf rund 450 Gramm Kokain, verpackt in 40 Kunststoff-Fingerlingen. Außerdem hatte die junge Frau noch sieben Hunderteuro-Scheine, die sich als Falschgeld heraus stellten, dabei.

Die Gegenstände wurden sichergestellt, die Frau vorläufig festgenommen. Die weitere Sachbearbeitung wird von der Kripo Rosenheim übernommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte sich die festgenommene Frau aus Ghana seit zwei Wochen in Verona aufgehalten. Sie wurde anscheinend von zwei bislang unbekannten Landsleuten als Drogenkurier zwischen Verona und Hamburg eingesetzt. Dafür sei ihr ein lukrativer Kurierlohn in Aussicht gestellt worden.

Nach Stellung eines Haftantrages durch die zuständige Staatsanwaltschaft und Erlass eines Untersuchungshaftbefehles durch das Amtsgericht in Traunstein wurde die Frau in die dortige Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser