Wettrennen endet im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Albaching - Ein Radfahrer und ein Rollerfahrer haben es deutlich übertrieben: Sie lieferten sich ein Rennen, das beide direkt ins Krankenhaus brachte.

Nicht gut ausgegangen ist ein „Wettrennen“, das sich am letzten Freitag abends ein 17jähriger Rennradfahrer mit einem Rollerfahrer auf der Kreisstraße RO 42 zwischen den Weilern Aign und Utzenbichl lieferte.

Dort fuhr der Albachinger Rennradfahrer einem 54jährigen Rollerfahrer aus Wasserburg nach und versuchte, diesen einzuholen.

Dies gelang ihm schließlich auch, er bog dann aber nach dem Wiedereinscheren vor dem Rollerfahrer mit einer Fahrtgeschwindigkeit von ca. 40 km/h so knapp nach rechts in Richtung Utzenbichl ab, daß es zum Zusammenstoß der beiden Zweiradfahrer kam, wodurch dann beide zu Sturz kamen.

Aufgrund der dabei erlittenen Verletzungen, wurden beide Fahrer dann vom BRK ins Wasserburger Krankenhaus eingeliefert. Der Rennradfahrer konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen, der verletzte Rollerfahrer musste stationär im Krankenhaus bleiben.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 750 €. Gegen den Radrennfahrer wird nun eine Strafanzeige erstattet.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser