Wiederholt "Einschleich-Diebe" auf Bauernhöfen

Landkreis - Wiederholt kam es zu sogenannten "Einschleich-Diebstählen" bevorzugt auf landwirtschaftlichen Anwesen. Die Polizei bittet jetzt um Ihre Mithilfe.

Wie bereits berichtet, suchten Unbekannte in der letzten Dezemberwoche 2011 in den Landkreisen Rosenheim und Ebersberg tagsüber vermehrt landwirtschaftliche Anwesen auf und entwendeten aus den Wohnräumen Schmuck und Bargeld in einer Höhe von mehreren tausend Euro

Es handelt sich laut Zeugen um eine Gruppierung von mindestens zwei bis drei, meist männlichen Personen, welche mit einem älteren, beigefarbenen Pkw unterwegs sind. Die Personen mit südländischem Erscheinungsbild sprechen gebrochen deutsch.

Bei dem Täterfahrzeug könnte es sich um einen von der Form her eckigen Ford oder Peugeot (Limousine) mit ungarischem Kennzeichen (Länderkennung “H” in blauem EU-Emblem) handeln. Auffällig ist, dass das Kennzeichen am Kofferraumdeckel angebracht sein soll, zudem soll das Auto Rostflecken haben.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Tätergruppe noch in den Landkreisen Rosenheim oder Ebersberg aufhält.

Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Bad Aibling unter Tel. 08061 / 90730 oder jede anderer Polizeidienststelle entgegen.

Pressemittelung Polizeiinspektion Bad Aibling

. Teilweise befanden sich die Bewohner dabei sogar in ihrem Wohnhaus und kamen mit den Tätern in verbalen Kontakt. Diese gaben dann gegenüber den Bewohnern an, die Häuser betreten zu haben, da sie eine Adresse zum Kauf eines Pkw suchen. Bekannte Tatorte waren hierbei Bruckmühl/Unterholzham, Schonstett und Glonn. Im Zeitraum Oktober bis Dezember 2011 sind ähnlich gelagerte Fälle auch in den niederbayerischen Landkreisen Rottal-Inn und Landshut bekannt geworden.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser