Bei Wildunfall Telefonmasten umgefahren

Niederbergkirchen - Um einen Wildunfall zu vermeiden, wich ein Autofahrer nach links aus und rammte einen Telefonmasten. Zum tödlichen Zusammenstoß mit dem Reh kam es trotzdem.

Ein 21-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Niederbergkirchen befuhr am 18.03.11 gegen 20.55 Uhr mit einem Pkw BMW die Gemeindeverbindungsstraße von Gehring in Richtung Oberhofen. Kurz vor einem landwirtschaftlichen Anwesen lief ihm von rechts ein Reh vors Auto.

Trotz eines Ausweichmanövers kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und anschließend kam der BMW-Fahrer nach links von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er mit dem vorderen Fahrzeugeck gegen einen Telefonmasten, der dadurch abbrach. Die Leitung riß ab. Der BMW-Fahrer war alleine in seinem Fahrzeug und angeschnallt; er blieb bei dem Unfall unverletzt. Das Reh wurde getötet. Der Gesamtsachschaden von Auto, Mast und Telefonleitung beträgt ca. 8000 Euro. 

Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser