Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wochenendbilanz der Verkehrspolizei

Landkreis - Fünf Unfälle, Autos mit Sommerreifen, "Pirouettendreher" und alkoholisierte Fahrer. Für die Verkehspolizei gab es am Wochenende einiges zu tun. Die Bilanz:

Auch an diesem Wochenende herrschte im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim wieder starker Reise- und Ausflugsverkehr. Skiurlauber sorgten besonders am Samstag auf der gesamten A 93 und der A 8 zwischen dem Irschenberg und der Anschlussstelle Rosenheim immer wieder für zähfließenden Verkehr mit Stauungen.

Seit Freitag ereigneten sich fünf Verkehrsunfälle, bei denen keine Personen verletzt wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 17.000 Euro. Drei Unfälle ereigneten sich bei stockendem Verkehr. Dabei reagierten zwei Fahrzeuglenker zu spät und konnten ein Auffahren auf den Vorausfahrenden nicht mehr verhindern, einer konnte zwar noch ausweichen, touchierte dabei jedoch die Leitplanke. Am Freitagvormittag verlor eine 24-Jährige auf der Inntalautobahn bei Eisglätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Im Gemeindebereich von Flintsbach am Inn geriet sie auf der Richtungsfahrbahn Rosenheim ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Die junge Frau blieb glücklicherweise ebenfalls unverletzt.

Noch bevor etwas passieren konnte, wurden am Freitagvormittag zwei Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen, die mit Sommerreifen auf schneebedeckter Fahrbahn unterwegs waren. Beide Fahrzeugführer, ein Serbe und ein Italiener, fielen zunächst wegen ihrer ungewöhnlichen Fahrweise auf. Bei der Kontrolle stellte sich dann schnell der Grund dafür heraus: für die aktuellen Straßenverhältnisse nicht angepasste Reifen. Beide Fahrer mussten eine Sicherheitsleistung hinterlegen und durften ihre Fahrt vorerst nicht fortsetzen. Der Serbe ließ daraufhin an seinem Opel Astra Winterreifen montieren und durfte gleich weiterfahren. Der Italiener wartete mit seinem Audi A5, bis die Fahrbahn wieder frei von Schnee war und durfte seine Fahrt dann ebenfalls fortsetzen.

Ein 47-Jähriger drehte mit seinem VW Scirocco am frühen Samstagmorgen auf einem Parkplatz in Raubling Pirouetten, was einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim auffiel. Das Fahrzeug wurde angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Die Beamten stellten beim Fahrer starken Alkoholgeruch fest, ein Alko-Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare