Was ragt denn da aus dem Lkw heraus?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie diesen Lastwagen stoppten. Ragte da doch wirklich ein weiterer Lkw mehrere Meter über die Ladekante des Lasters hinaus.

Trotz Herbstferien in fünf Bundesländern blieb es am Wochenende auf den Autobahnen A 8 und A 93 relativ ruhig.

Richtung Süden herrschte zum Teil reger Verkehr, zu nennenswerten Störungen kam es im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim jedoch nicht.

Lkw ragt über Ladefläche hinaus

Ein jähes Ende fand die Durchreise eines verkehrsunsicheren Lkw aus Norddeutschland kommend mit dem Fahrtziel Rumänien. Am späten Freitagabend wurde von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion auf der A 8 Richtung Salzburg ein Lkw mit Ausfuhrkennzeichen gesichtet.

Der Lkw wurde von der Autobahn gelotst, und vor der Dienststelle in Pfraundorf kontrolliert. Auf der Ladefläche des Lkw war ein weiterer Lkw abgestellt, dieser war absolut unzureichend gesichert. Zu dem ragte das Fahrzeugheck des transportierten Lkw mehrere Meter über die hintere Ladekante hinaus, was zusätzlich zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer hätte führen können. Außerdem befanden sich auf der Ladefläche des für Rumänien bestimmten Lkw diverse Eisenteile und Kühlschränke, die völlig ungesichert waren.

Vorsorglich wurde der Lkw auch noch verwogen, dabei wurde eine nicht unerhebliche Überladung festgestellt. Der 27-jährige rumänische Fahrer musste sich nach Zahlung eines Bußgelds um die Umladung des transportierten Lkw kümmern.

Drei Verkehrsunfälle mit Blechschaden

Einen Schutzengel hatte der Fahrer eines Pkw Hyundai am frühen Samstagmorgen auf der A 93 Richtung Kiefersfelden. Nachdem der 24-jährige lybische Fahrer Geräusche vom rechten Vorderrad seines neun Jahre alten Hyundai hörte, hielt er auf dem Seitenstreifen an der Anschlussstelle Brannenburg. Ausgerechnet an dieser Stelle wurde der 22-jährige Lenker eines 7,5 Tonner Lkw aus dem Raum Eggenfelden offenbar unaufmerksam.

Er fuhr mit seinem Lkw zu weit rechts, und streifte den Pkw des in Österreich wohnhaften Lybiers. Dabei wurde die linke Seite des Hyundai regelrecht aufgeschlitzt, außerdem gingen die Seitenscheiben der Fahrerseite zu Bruch. Der Fahrer ließ den Pkw abschleppen. Der Lkw wurde vorne rechts leicht beschädigt, dessen Fahrer durfte seine Fahrt nach einer Verwarnung fortsetzen. Bei den Verkehrsunfällen entstand ein Gesamtschaden von gut 4000 Euro.

Verwirrter Spanier in Gewahrsam genommen

Ein verwirrter und orientierungsloser spanischer Pkw-Fahrer beschäftigte die Verkehrspolizei Rosenheim am frühen Freitagabend über mehrere Stunden. Zunächst kontrollierte eine Streife der Bundespolizei den 35-jährigen Fahrer eines Citroen auf der A 8 Richtung München im Parkplatz Moos. Der 35-jährige aus Spanien ruhte sich zum Zeitpunkt der Kontrolle im Parkplatz auf dem Fahrersitz seines Fahrzeugs aus. Zunächst wurde festgestellt, dass die Gültigkeit dessen spanischen Führerscheins abgelaufen war. Die weiteren Ermittlungen wurden von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim übernommen.

Der Spanier machte einen verwahrlosten, und desorientierten Eindruck. Eine Verständigung mit ihm war in englischer Sprache möglich. Offenbar fuhr der 35-jährige ziel- und planlos durch Europa, wusste auch nicht nur annähernd seinen momentanen Standort, und auch nicht seinen ursprünglichen Abfahrtstort. Er machte wirre und widersprüchliche Angaben über das Fahrtziel, nannte Polen, die Türkei und sogar Indien! Offenbar lebte und schlief der Mann seit längerer Zeit in seinem Citroen.

Die Gesamtumstände ließen auf eine psychische Erkrankung des Spaniers schließen, daher wurde er in Gewahrsam genommen. Er wurde zur weiteren Abklärung zur Dienststelle gebracht. Im Gespräch räumte der Mann ein, dass er unter anderem nicht näher bezeichnete Probleme „mit dem Kopf“ habe. Daraufhin wurde die Untersuchung des Mannes durch einen Bereitschaftsarzt veranlasst. Der Arzt vermutete ebenfalls eine psychische Erkrankung des Spaniers. Auf freiwilliger Basis wurde der 35-jährige zur psychiatrischen Untersuchung in das Inn-Salzach Klinikum nach Gabersee gefahren.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser