Wohnmobil vollständig ausgebrannt

Aschau - Am Montag ist gegen Mitternacht das Wohnmobil eines 48-Jährigen in Aschau am Inn vollständig ausgebrannt. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen.**Erstmeldung mit weiteren Fotos**

Von der Integrierten Leitstelle wurde am Montag, den 12.September, kurz vor Mitternacht mitgeteilt, dass im Aschauer Ortsteil Tödtenberg ein Pkw brennt. Dies hatten Passanten festgestellt, die sich in der Nähe des Brandortes aufhielten. Die alarmierten Feuerwehren aus Aschau und Waldkraiburg brachten die Flammen schnell unter Kontrolle und konnten dadurch einen noch größeren Schaden an der angrenzende Schreinerei abwenden. Der Pkw hingegen, ein weißer Ford Transit der als Wohnmobil verwendet wurde, brannte vollständig aus und ist nicht mehr zu verwenden. Das Fahrzeug wurde für eine mögliche kriminaltechnische Untersuchung sichergestellt.

Eine Brandursache kann derzeit nicht festgelegt werden, von einem technischen Defekt bis zur fahrlässigen Brandstiftung ist alles offen.

Die Kriminalpolizei in Mühldorf am Inn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise:

  • Wer hat in der Nacht von Montag, den 12.September auf Dienstag, den 13. September zwischen 23.00 Uhr und 01.00 Uhr in Aschau am Inn, Ortsteil Tödtenberg, auffällige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Tataufklärung geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn unter der Telefonnummer 08631/3673-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © fib/Eß

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser