Von Zaunlatte durchbohrt

Rosenheim - Der blanke Horror: Ein mit drei jungen Männern besetztes Auto ist in der Nacht zu Sonntag in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Zaun geprallt. Der Beifahrer wurde von Teilen des Zauns regelrecht "aufgespießt":

Ein schwerer Unfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen gegen 4.20 h in Rosenheim, im Bereich Happing, in der Happinger -Au Straße.

Der Fahrer eines mit drei jungen Männern aus der Stadt und dem Landkreis Rosenheim besetzten Pkw VW Golf kam im Auslauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Fahrzeug gegen den dortigen Holzzaun. Dabei bohrten sich Teile des gesplitterten Zaunes so ins Fahrzeuginnere, dass der Beifahrer, ein 23-jähriger Rosenheimer, von einem Holzstück regelrecht durchbohrt wurde. Der hinten sitzende Beifahrer und der Fahrer wurden nur leicht verletzt.

Der Schwerverletzte musste durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst aus dem Pkw befreit werden. Er wurde ins Klinikum Rosenheim gebracht.

Bei dem Fahrer, einem 21-Jährigen aus Raubling, ergab ein Alco-Test über ein Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Der verständigte Jour-Staatsanwalt ordnete ein Gutachten und die Sicherstellung des Unfallfahrzeugs an. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.500 Euro.

Pressebericht PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser