Zeuge identifiziert den "Grapscher"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der „Grapscher“, der Ende Dezember eine junge Frau im Zug sexuell belästigt haben soll, ist laut Bundepolizei ermittelt. Der mutmaßliche Täter stammt aus dem Landkreis Rosenheim.

Service:

Betrunkene, Grapscher, Abzieher – Wie schütze ich mich?

Wie berichtet, ereignete sich der Vorfall am Abend des 21. Dezembers. In einer Regionalbahn von Rosenheim Richtung Mühldorf berührte ein Unbekannter eine 17-Jährige unsittlich. Nun meldete sich ein Zeuge bei der Bundespolizeiinspektion Rosenheim und identifizierte einen Mann, der entsprechend der Personenbeschreibung als der gesuchte „Grapscher“ in Frage kommt.

Mit dem Tatvorwurf konfrontiert, stritt der Verdächtige bei einer ersten Befragung ab, mit der Sache etwas zu tun zu haben. Das Opfer war sich jedoch sicher, die vom Zeugen benannte Person auf einem vorgelegten Foto wiedererkannt zu haben.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen somit vorerst abgeschlossen und den Vorgang der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, zugeleitet.

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser