Mit Zigarette im Bett eingeschlafen – Wohnungsbrand!

+

Wasserburg - Vor dem Einschlafen wollte ein 36-jähriger Wasserburger am Samstagmorgen gegen 6 Uhr noch eine letzte Zigarette in seinem Bett rauchen - ein fataler Fehler.

Erstmeldung mit weiteren Bildern

Unglücklicherweise schlief der Mann ein und die Matratze geriet in Brand. Gott sei Dank bemerkte sein Wohnungsnachbar den Brandgeruch und verständigte sofort die Polizei.

Nachdem die Türe gewaltsam von der Polizei geöffnet worden war, wurde der immer noch schlafende Mann auf der brennenden Matratze vorgefunden. Es gelang den Polizisten sowohl ihn, als auch die brennende Matratze aus der Wohnung zu bergen.

Der benommene Wohnungsinhaber wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, die Matratze von der zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehr gelöscht.

Der Sachschaden beträgt lediglich einige Hundert Euro. Nur durch die Aufmerksamkeit des Nachbarn und das beherzte Eingreifen der Polizeibeamten konnte Schlimmeres verhindert werden!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser