Belohnung für vorbildliches Verhalten

+
Polizeidirektor Morawek (rechts im Bild) bedankt sich mit jeweils 150 Euro bei Matthias Dimpflmeier und Simon Faber (von links nach rechts)

Stephanskirchen - Zwei Jugendliche haben richtige Zivilcourage bewiesen. Sie halfen einer verwirrten Frau, den Weg nach Hause zu finden. Dafür wurden die Beiden jetzt belohnt.

Wie die Polizeiinspektion Rosenheim mit Pressemeldung vom 30.11.2010 berichtete, hatten zwei Jugendliche am Samstag, 27.11.2010 in Stephanskirchen einer 83-jährigen Dame geholfen. Die Seniorin irrte bei Minusgraden ziellos umher und fand nicht mehr nach Hause. Die beiden Jugendlichen erkannten die gefährliche Situation und handelten sofort. Sie nahmen sich der verwirrten Dame an und brachten sie zum Pfarrer. Ihm war die 83-Jährige und ihre Adresse bekannt.

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest bescherte nun die Polizeiinspektion Rosenheim die beiden beherzten Helfer für ihre gute Tat. Polizeidirektor Rudolf Morawek überreichte dem 16-jährigen Simon FABER aus Rohrdorf und dem 19-jährigen Matthias DIMPFLMEIER aus Stephanskirchen jeweils 150 Euro für ihr umsichtiges Einschreiten und dankte Ihnen ganz herzlich:

„Das Erkennen der gefährlichen Situationen und das aktive Helfen haben der verwirrten Rentnerin möglicherweise das Leben gerettet. Die beiden Jugendlichen haben hingeschaut und gehandelt, wo andere wegschauen und damit Zivilcourage bewiesen!“ Eine schöne Weihnachtsgeschichte. Und ein Vorbild nicht nur für Jugendliche.

Pressemeldung PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser