Schüler zündelt in der Tiefgarage

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein elfjähriger Schüler legte in einer Tiefgarage Feuer und zündete mehrere Böller. Die Folge: Ein Aufgebot der Feuerwehr und eine völlig verrauchte Tiefgarage.

Am Freitag den 28.Oktober kurz vor 17.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale in Rosenheim über Notruf die Mitteilung ein, dass in der Tiefgarage neben dem Hallenbad jemand Feuer gemacht hat. Kinder vor Ort hätten dies gelöscht und die Tiefgarage wäre voller Rauch.

Die Rettungsleitstelle verständigte vorsorglich die Feuerwehr und einen Sanka. Durch eine Streife vom Einsatzzug Traunstein wurde dann vor Ort ein Aufgebot von mindestens 15 Feuerwehrleuten festgestellt. Diese waren dabei die deutlich verrauchte Tiefgarage zu lüften. Im zweiten Tiefgaragenuntergeschoß war versucht worden auf dem Frauenparkplatz einen größeren Berg von Prospekt- und Zeitungspapier in einem Stellplatzeck zu verbrennen.

Durch anwesende Kinder war das Feuer dann gelöscht und der Notruf abgesetzt worden. Die Befragung der Kinder führte dann zur Ermittlung von einem 11-jährigen Mühldorfer Schüler, der das Papier mitgebracht und angezündet hatte. Weiter wären davor noch Böller gezündet worden.

Bei der Befragung des Schülers kurz danach konnte kein plausibler Grund für das Feuer angegeben werden. Nach momentanen Ermittlungsstand wurde niemand verletzt und es entstand auch kein Sachschaden. Sollte jemand zu Schaden gekommen sein oder noch sachdienliche Hinweise geben können wird gebeten bei der OED Traunstein unter 0861 / 9873-0 oder Polizeiinspektion Mühldorf unter 08631 / 3673-0 anzurufen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser