Zwei Unfälle auf B15

+
Der Unfall bei Hochstätt

Westerndorf/Hochstätt - Kurz hintereinander ereigneten sich am Freitag auf der B15 zwei Verkehrsunfälle mit jeweils einer verletzten Person.

Im ersten Fall kam es zum Zusammenstoß zwischen einer Peugeot-Fahrerin, die in Westerndorf vom Gehweg auf die B15 stadtauswärts einfahren wollte. Hierbei übersah sie den in gleicher Richtung fahrenden Roller-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch der 44-jährige Rosenheimer leicht verletzt zur Untersuchung ins Klinikum verbracht wurde. Die 26-jährige Rosenheimerin und ihre beiden Kleinkinder auf der Rückbank blieben unverletzt.

Der nächste Unfall ereignete sich auf Höhe Hochstätt. Ein 77-jähriger Mann kam in seinem Renault alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und kam ca. 50 Meter weiter in einem Gebüsch zum Stehen. Der Renault kippte dabei auf die Fahrerseite, so dass der Fahrer von Ersthelfern an der Unfallstelle aus dem Wagen befreit werden musste. Unfallursächlich war hier vermutlich ein vorausgegangener Schwächeanfall des Stephanskircheners. Er wurde im Anschluss mit Notarzt und Rettungsdienst ins Klinikum verbracht, er schien aber Glück im Unglück gehabt zu haben und wurde nach ersten Einschätzungen nicht schwerer verletzt. Das Fahrzeug erlitt hingegen Totalschaden.

Lesen Sie dazu auch die Erstmeldung mit Fotos

Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser