Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweifacher Totalschaden nach Zusammenstoß

Bruckmühl/St2078 - Weil ein Bruckmühler auf der Staatsstraße 2078 eine Peugeot-Fahrerin übersah, kam es am Donnerstagabend zu einer schweren Kollision.

Am 05. Januar, gegen 18.50 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2078, Höhe Bruckmühl ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Mann aus Bruckmühl wollte von einer Gaststätte aus auf die 2078 einfahren und übersah dabei eine Pkw–Lenkerin aus Feldkirchen–Westerham. Diese befand sich mit ihrem Peugeot auf dem Heimweg.

Durch den Zusammenstoß wurden der Peugeot sowie auf der Pkw des Bruckmühlers total beschädigt. Beide Verkehrsteilnehmer wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Staastraße 2078 war zwischen Bruckmühl und Feldolling bis 19.30 Uhr total gesperrt. Die Polizei Bad Aibling wurde an der Unfallstelle durch die Feuerwehr Bruckmühl unterstützt.

Die unfallbeschädigten Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfern werden.

Gegen den Fahrzeugelenker aus Bruckmühl wird nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare