+++ Eilmeldung +++

Spanisches Verteidigungsministerium

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

12.925 Wasserburger, 64 Länder

+
Diese beiden kleinen Wasserburger, fotografiert beim Nationenfest, gehören zu einer immer seltener werdenen Spezies, die Zahl der Geburten ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten von 200 auf 84 im Jahr 2009 gefallen. Der junge Mann am Steuer könnte Aufgrund der Herkunft von Mama oder Papa zudem in der Ausländerstatistik auftauchen, können doch Kinder doppelte Staatsbürgerschaft haben.

Wasserburg (WZ) - Die Frauen haben die Nase vorn. Ganz sicher. Bei den Einwohnerzahlen jedenfalls. Da waren am 30. Dezember 6478 Frauen und 6447 Männer gemeldet.

Macht insgesamt 12.925 Wasserburger aus 64 Ländern mit Haupt- und Nebenwohnsitz hier.

Frauen sind ausdauernder: Bei fünf Damen stehen heuer dreistellige Geburtstage an, die älteste Wasserburgerin wird 105 Jahre, der älteste Wasserburger vergleichsweise junge 98.

Jeder zehnte Wasserburger feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag, 1293 Mädchen und Buben, Frauen und Männer haben - je nach Jahrgang und Temperament - mehr oder weniger Grund zum Feiern. Besonders häufig gibt es heuer Einladungen zu 50.Geburtstagen, 227 Frauen und Männer haben das Vergnügen.

Die Wasserburger Alterspyramide ist durchgängig relativ symmetrisch, sieht man einmal von den Jahrgängen ab, bei denen die Männer im Zweiten Weltkrieg fielen. Fünf Jahrgänge schaffen es, komplett ausgeglichen zu sein. So werden heuer je 33 Frauen und 33 Männer 80 Jahre alt, der Jahrgang 1958 bringt es auf die schöne Zahl von jeweils 111 Frauen und Männern, ausgewogen auch die Baujahre 1968 (je 95), 1974 (je 68) und 1993 (je 76).

Die größten Zahlen liefern wieder die geburtenstarken 60er-Jahre. Spitzenreiter sind die 239 Wasserburger des Jahrgangs 1965 vor 1961 (235) und 1964 (233). Da solle man meinen, dass in der ersten Hälfte der 90 Jahre, als die Boom-Jahrgänge im besten Familiengründungsalter waren, auch entsprechend starke Jahrgänge zu finden sind, dem ist aber nicht so. 125 bis 140 Kinder wurden damals geboren.

Immer noch deutlich mehr als jetzt. Gerade einmal 84 kleine Wasserburger kamen im vergangenen Jahr auf die Welt, nocheinmal zehn weniger als im Vorjahr. Und nein, die Wahlwasserburger mit einem anderen Pass ziehen die Zahlen auch nicht nach oben, fünf der 84 haben eine andere Staatsangehörigkeit. Und lassen damit die Zahl der gebürtigen Ausländer auf glatte 1350 beziehungsweie 10,44 Prozent der Gesamtbevölkerung anwachsen.

Wobei mehreren Wahlwasserburgern keine Nationalität zuzuordnen ist: Ein Mann verweigert die Angabe, ein weiterer ist staatenlos und bei einer Frau ist die Herkunft ungeklärt. Die größte Zahl der ausländischen Pässe trägt Halbmond und Stern, 397 türkische Pässe sind es. Besonders stark vertreten sind auch die Kroaten mit 120 Frauen und Männern. Platz drei belegen die 98 Österreicher.

Viele der 63 verschiedenen ausländischen Pässe gibt es nur einmal, sie kommen aus Argentinien, Dänemark, Estland, Ghana, Kanada, Kuba, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Moldau, der Mongolei, Nepal, Nigeria, Norwegen, Schweden, Südafrika, Taiwan und Venezuela.

syl/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser