Rotter Bahnhof soll 2018 saniert werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rott am Inn - Es ist kein Geheimnis, dass der Rotter Bahnhof nicht unbedingt der schönste in unserer Region ist. Doch jetzt ist Abhilfe in Sichtweite: 

Jeder, dessen Weg durch Rott am Inn führt kennt das rote Haus des Rotter Bahnhofes. Ein Kiosk, ein Fahrkartenautomat, eine kleine Bank, die an der Wand befestigt ist und zwei kleine, schmale Bahnsteige.

Gras wächst am Bahnsteig, das Gebäude zerfällt, der Parkplatz besteht aus mehr Wiese als Kies. Für die Pendler könnte es einen schöneren Start in den Tag geben. Doch wie geht es weiter mit dem Bahnhof in Rott am Inn?

2018 neuer Bahnsteig

Über 80 Bahnhöfe und Stationen umfasst das Liniennetz der Südostbayernbahn, zu welcher auch der zweigleisige Bahnhof in Rott am Inn gehört. Da ist es klar, dass nicht jeder Bahnhof gleichzeitig saniert werden kann. Doch einen kleinen Lichtblick gibt es!

Der Bahnhof Rott am Inn

„Der Bahnhof in Rott am Inn steht bei uns in der mittelfristigen Planung. Somit werden wir den Bahnsteig im Jahr 2018 an die moderneren Standards anpassen“, so Manfred Kleinschwärzer von der Südostbayernbahn.  Eine Digitale- und Akustische Informationsmöglichkeit über verspätete Züge wurde bereits in der vergangenen Zeit installiert. Wie es mit dem Gebäude allerdings weitergeht, steht momentan nicht fest. Somit müssen sich die Pendler weiterhin mit den Sitzgelegenheiten außerhalb zufrieden geben.

Evoy

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser