Abschluss mit ausgezeichneter Bilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schulleiter Johann Schaller überreichte 258 Absolventen ihre Zeugnisse.

Wasserburg - 258 Schülerinnen und Schülern überreichte Schulleiter Johann Schaller von der Fachober- und Berufsoberschule in der Badria-Halle am Mittwoch ihre Studienberechtigungen.

Dass zusammen mit Rosenheim 34 Absolventen der FOS/BOS einen Notendurchschnitt besser als 1,5 haben, fand Landrat Josef Neiderhell "erstaunlich".

Für den Abend mit der feierlichen Überreichung des Zeugnisses der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife umsäumten Sonnenblumen die Bühne. Und auch die Absolventinnen der Schule am Klosterweg brachten wie schon die Abiturientinnen des Gymnasiums ein wenig Glamour in die Badria Halle. Meist schwarz oder rote enganliegende Kleider in Minilänge mit Strass und anderen Glitzereien, dazu High Heels.

Landrat Neiderhell wünschte ihnen alles Gute für den weiteren Weg wie Bürgermeister Michael Kölbl und Elternbeiratsvorsitzende Heidi Einzinger. Einen Tipp hatte der Landrat: "Im Landkreis gibt es vele Ausbildungsstellen".

Ein riesiger Erfolg sei das bestandene Fachabitur, so Bürgermeister Kölbl. Es sei ein Sprungbrett für Studium und Beruf. Deutschland sei ein Industrieland mit wenig Rohstoffen, "aber wir haben den wichtigsten Rohstoff, das Gehirnschmalz. Ihr habt das erkannt und jetzt stehen euch alle Wege offen".

Nach intensiver Zeit des Lernens hätten die Absolventen einen Lebensabschnitt erfolgreich abgeschlossen. "Darauf könnt ihr stolz sein", so Heidi Einzinger, "die Türen sind jetzt geöffnet, durchgehen müsst ihr selber".

Wie unterschiedlich die Schüler sind, je nachdem ob sie von der Realschule kommen oder schon eine Berufsausbildung durchlaufen haben, darauf hatte schon der Bürgermeister hingewiesen. Auch Schulleiter Oberstudiendirektor Johann Schaller meinte bei seinem Rückblick, dass eine einheitliche Beschreibung zum Beginn der Schulzeit an der FOS/BOS nicht möglich sei. Bis zu zehn Jahren Altersunterschied könne es geben. Schaller dankte den Eltern, die mit den Schülern durchgehalten und auch Nerven gezeigt hätte. Die Zeit an der Schule sei schnell vergangen, neben langem und intensivem Lernen habe aber auch noch anderes auf dem Programm gestanden. So eine engagierte SMV, die am Ende der Feier eigens gelobt wurde, denn mit zwölf Mitgliedern, die vieles getan haben, war dies die bisher stärkste Schülermitverantwortung.

Bestanden haben auf der FOS 171 Schüler ihren Abschluss, davon haben 79 einen Schnitt um noch die 13. Klasse anzuhängen. Einige werden das tun, "sicher ist bis jetzt, dass es eine Klasse Wirtschaft/Soziales geben wird", so Johann Schaller. Diese 13 FOS-Klasse heuer abgeschlossen haben 19 Schüler, vier mit dem fachgebunden Abi, 15 mit der allgemeinen Hochschulreife. 68 Schüler der BOS sind es, die am Mittwoch ihre Abizeugnisse erhielten, "eine ausgezeichnete Bilanz" , meinte der Schulleiter.

Allerdings werde auch künftig nichts ohne Mühen und Anstrengungen laufen, die Welt sei nicht rund und dass sie nie den Mut verlieren mögen, nicht aufgeben, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, sich für mehr Gerechtigkeit engagieren und auch Vorsicht bei politischen Fehlentscheidung walten lassen mögen, das wünschte Schaller den Absolventen.

Stellvertretend für diese dankten die beiden Schülersprecher Stefanie Meier und Franz Bichler allen Eltern und Lehrern für ihre Unterstützungen. Und dann ging es wie jedes Jahr zum Feiern auf dem Schiff Richtung Chiemsee.

Den Preis des Landkreises als Beste erhielten von der FOS13, Sozialwesen Christiane Wagner (1,5), Felix Reinelt (1,5) Julia Rückl (1,7), von der BOS, Wirtschaft und Verwaltung Jonas Volkenand (1,3), Technik Alexander Unterhuber (1,4), von der FOS, Sozialwesen Valerie Pfannenstiel (1,5), Julia Kronester (1,5), Maximilian Galneder (1,7), Jonas Uzdavinys (1,7), Technik Michael Linner (1,6), Patrick Hartl (1,7), Wirtschaft und Verwaltung Susanne Fink (1,7) und Josef Schuhmair (1,7).

Einen Preis für besondere Leistungen in Mathematik gab es auch noch, den überreichte der Schulleiter an Michael Linner.

vo/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser