Nur noch eine kleine Pfütze

Albachinger Weiher verbirgt wenige "Schätze"

Albaching - In den kommenden Tagen und Wochen wird die Gemeinde den Albachinger Weiher auf Vordermann bringen. Dazu wird der sanierungsbedürftige Bohlenbelag des Stegs erneuert und schadhafte Stellen repariert.

Um dies umzusetzen zu können, wurde der Weiher mit Hilfe einer Wasserpumpe leergesaugt. Zahlreiche heimische  Fische und Amphibien wurden vorsorglich für eine Weile umquartiert, so die OVB-Heimatzeitung am Donnerstag. Als sich der Weiher nach und nach leerte, tauchten auch drei Räder und ein paar Flaschen auf, "mehr Unrat war es nicht", sagt Bürgermeister Franz Sanftl.

Die Sanierungsarbeiten sollen, sofern es das Wetter zulässt, bis Mitte November abgeschlossen sein. Der Albachinger Weiher speist sich vor allem durch Regenwasser und wird permanent mit Wasser durch ein Zulaufrohr aus Richtung Kalteneck befüllt. Laut Bürgermeister Sanftl könne man, wenn es kalt genug ist und der Weiher gefriert, auf der Eisschicht wieder Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen. 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in ihrer gedruckten Wasserburger-Zeitung. 

Rubriklistenbild: © Günster

Zurück zur Übersicht: Albaching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser