Zünftig war's im Maibaum-Wachstüberl

Ausgehandelt: Maibaumdiebe nehmen Angebot aus Steppach an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Vertrag ist unterschrieben: Zünftige Brotzeit und Verpflegung am Tag des Aufstellens wurden ausgehandelt. Und damit die Albachinger Maibaum-Freunde beim Bewachen des Diebesguts nicht verdursten, gibts noch einige Kisten Bier obendrauf
  • schließen

Edling/Albaching - Um den Maibaum der Steppacher Feuerwehr haben sich gleich mehrere Diebesgruppen bemüht. Am geschicktesten haben sich jedoch die Maibaum-Freunde Albaching verhalten. Sie hüten nun bis zum 1. Mai den Steppacher Maibaum.

A zünftige Brotzeit muas do scho drin sei! Richtig anstrengend verliefen die Verhandlungen zwischen den eigentlichen Eigentümern des Steppacher Maibaums - der FFW Steppach - und den Maibaumdieben aus Albaching.

Auslöse  für Steppacher Maibaum verhandelt

Der geübte Verein "Maibaum Freunde Albaching-Utzenbichl", der diese Tradition unter der Chefmütze von Sebastian Friesinger sehr ernst nimmt, hatte sich nach einem Hinweis, wo sich der Stamm denn befinden würde, um den Steppacher Maibaum bemüht und den Stamm auch gänzlich unbeschadet in die eigene Halle "verschleppt".

Sie interessieren sich für aktuelle Nachrichten aus dem Altlandkreis Wasserburg?

Dann machen Sie wasserburg24.de zu Ihrer Startseite!

Die Steppacher Feuerwehrler kamen nun zu den Albachinger Maibaum-Freunden und verhandelten über die Auslöse. Forderungen von beiden Seiten wurden gestellt. So kam heraus, dass das Bemalen und Schmücken an manchen Abenden sogar zum Gemeinschaftsprojekt werden soll. Auch beim Aufstellen soll das Muskelschmalz gemeinsam zum Einsatz kommen.

Von Brotzeit bis Bier - Das Aushandeln hat Durst gemacht

Die Maibaum-Freunde aus Albaching haben taktisch sehr geschickt verhandelt. So mancher Steppacher Feuerwehrler schlackerte mit den Ohren, als die Forderungen laut wurden. Doch schwupps - hatte man sich auf Brotzeit und Getränke für die Wachdienstler geeinigt und auch die Verköstigung vor Ort am 1. Mai 2016 auf dem Festgelände des Gmoafests in Steppach ausgemacht. Die Blutsbrüderschaft schworen sich die beiden Vereine nicht, aber mit der Unterschrift durch Kugelschreiber verewigten sich alle Anwesenden verpflichtend unter dem Vertrag.

In Steppach wird es übrigens keinen Ausweichtermin geben. Egal bei welchem Wetter, der Maibaum soll am Feiertag des 1. Mais aufgestellt werden.

Die Diebesbande hat noch gut zu tun: "Peinlich wäre es, wenn uns nun der Maibaum  der Steppacher von anderen Dieben geklaut werden würde", so Markus Betzl. Ein Schichtplan zum Bewachen wurde gemacht und im Wachstüberl ein bequemes Platzerl für die Wachleute eingerichtet. Nun geht es darum, dass aus dem gstandenen Holz ein prächtiger Maibaum wird.

Aber die gstandenen Männer der Maibaum-Freunde Albaching-Utzenbichl e.V. haben da keine großen Bedenken. Sie sind geübte Maibaumdiebe und auch mit eigenen Maibaumfesten vertraut. Den Test, ob genug Muskelschmalz in den Oberarmen der Verantwortlichen vorhanden ist, hat wasserburg24.de-Reporterin Regina Mittermair schon mal gemacht. Alles in bester Ordnung!

Zurück zur Übersicht: Albaching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser