Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Volldampf ins neue Vereinsheim

+
Die Küchenzeile: eine bis ins Detail nachgebaute Seitenwand des Filzenexpress.

Albaching - Nach einem Jahr Bauzeit hat der Modellbahnclub "Filzenexpress" Albaching sein neues Vereinsheim im Dachboden des Schulgebäudes fertig gestellt. Zur Segnung kamen auch Vereinsvorstände aus Partnervereinen.

Lang hatten sie gesucht, die Albachinger Modellbahnfreunde. Zunächst wurde kein geeigneter Raum für eine große Modelleisenbahn und ein eigenes Vereinsheim gefunden. Letztendlich hat die Gemeinde Albaching den Dachboden über der Gemeindekanzlei, der eigentlich für das Gemeindearchiv vorgesehen war, dem jungen Verein zur Verfügung gestellt.

Die Mitglieder des Modellbahnclubs haben daraufhin tatkräftig beim Verlegen des Gemeindearchives mitgeholfen und auf dem Dachboden ihr Vereinsheim gebaut. Ein besonderes Schmankerl ist die Küche: Der Schienenbus Modell 98, das früher als "Filzenexpress" bekannt war, stand Pate für einen Raumteiler. Im Raum sind noch einige Schaukästen mit zahllosen Modellzügen und natürlich einige Modellbahnen aufgestellt. Rundum lädt das neue Vereinsheim zum Schauen und Verweilen ein.

Nach der Segnung des Raumes und Dankesworten von Bürgermeister Franz Sanftl lud Vorstand Alfred Göbl alle Gäste zu der Modellbahnausstellung in die Alpicha-Halle ein. Dort haben umliegende Modellbahnclubs ihre Modellbahnen zur Schau gestellt. Der Nachmittag wurde mit Kaffee und Kuchen versüßt und viele "große" und kleine Kinder verbrachten ein paar Stunden bei der Ausstellung, die auch noch am Sonntag ihre Türen geöffnet hatte.

Wasserburger Zeitung/re

Kommentare