Saisonstart im Bauernhausmuseum Amerang

+

Amerang - Die Winterpause ist vorbei! Das Bauernhausmuseum Amerang öffnet wieder seine Türen und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Angeboten für die ganze Familie:

Das Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern öffnet nach der Winterpause am Samstag, dem 16. März wieder seine Pforten für die Besucher. In der neuen Saison können sich die Gäste auf zahlreiche neue, interessante und unterhaltsame Angebote freuen. Den Auftakt macht traditionell am ersten Sonntag, dem 17. März das „Singen und Musizieren“ im Rahmen der Wasserburger Volksmusiktage. Sänger und Musikanten spielen ab 13:00 Uhr vor und in den historischen Häusern auf. Eine Woche darauf, am Palmsonntag folgt dann Teil 2 dieser beliebten Veranstaltung. Dann lädt auch das Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern unter dem Motto „Wo kemman denn die Kinder her“ zum gemeinsamen Singen ein.

Naturfreunde und Gartenliebhaber finden in diesem Jahr im Bauernhausmuseum besondere Angebote: In dem Workshop „Gesundes aus dem Zwergerlgarten“ legen die Kinder einen kleinen Garten an, beim „Kleinen Gärtner ABC“ hören sie mit ihren Eltern lustige Gartengeschichten und lernen Gemüsepflanzen kennen. Erwachsene dürfen sich beim Obstbaumschnitt für Anfänger oder beim Sensen mähen versuchen. „Querbeet“ geht es am 28. April bei der ersten Pflanzentauschbörse im Bauernhausmuseum zu. Hobby-Gartler können ihre überzähligen Setzlinge, Sämereien und Stauden tauschen und auf diese einfache Art und Weise neue Schätze in ihre heimischen Gärten zaubern. Und im Herbst findet erstmalig der Apfeltag statt.

„Strizzis, Lackl’n, Goaßlschnalzer – Bayernbilder und volkstümliche Unterhaltung“ heißt die diesjährige Sonderausstellung. Vom 21. Juni bis zum Saisonende präsentiert sie allerhand Wissenswertes rund um die die alpenländische Kultur, die um 1900 in Mode kam und zum festen Bestandteil städtischer Vergnügungstheater wurde. Die Volkssänger eroberten die Bühnen, auf dem Land erfreuten die Vorführungen der Trachten- und Goaßlschnalzervereine die Feriengäste. Zu sehen gibt es ein faszinierendes Nebeneinander von typisierenden Bayernbildern – den selbst wahrgenommenen und die Sicht aus der Fremde.

Das Programm 2013 (pdf) Programm

In dem Begleitprogramm zur Ausstellung sind auch die Experten des Bezirks Oberbayern zu Gast: Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler referiert über die bayerische Sprache mit anschließendem Dialektquiz. Trachtenpfleger Alexander Wandinger lädt zur Trachtensprechstunde in das Museum ein. Im August bietet Volksmusikpfleger Ernst Schusser unter dem Titel „NeoTradMusic und Volksmusik“ einen außergewöhnlichen Überblick über die neuen Stilrichtungen, wie „VolXmusik“ und „Tradimix“. Für Kinder versprechen die Vorstellungen des „Bayerischen Schneewittchens“ oder Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater humorvolle Unterhaltung.

Die traditionellen Veranstaltungen wie Mühlen- und Handwerkertag, Volksmusiknachmittag und Kirchweihmontag ergänzen das abwechslungsreiche Jahresprogramm bis zum 3. November. Auf die Weihnachtszeit einstimmen wird dann wieder am letzten November-Wochenende der romantische Adventsmarkt, bei dem Handwerker aus dem Chiemgau eine erlesene Auswahl ihrer Produkte präsentieren.

Das Programm und alle Informationen hierzu gibt es im Internet unter www.bhm-amerang.de oder telefonisch unter 08075/91509-0.

Pressemitteilung Bauernhausmuseum Amerang

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser