Bauernhausmuseum Amerang startet in die neue Saison

Kultur pur und Kinonächte im Sommer

+
Wenn die Obstbäume blühen ist ein Spaziergang durch das Museum besonders reizvoll.

Amerang - Am Samstag, den 24. März beginnt wieder die Saison im Bauernhausmuseum Amerang. Zahlreiche Kurse, Vorträge und Aktionen erwarten die Besucher im Jahr 2018.

Musikalisch, fröhlich, österlich – so startet das Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern am Samstag, den 24. März in die neue Saison. Bis zum 4. November dürfen sich Erwachsene und Kinder wieder auf ein abwechslungsreiches, unterhaltsames Programm freuen.

Passend zum Frühlingserwachen findet gleich am Eröffnungstag ein Kurs im Obstbaumschnitt für Anfänger statt. Rupert Altermann vom Gartenbauverein Griesstätt zeigt, wie man durch fachmännischen Schnitt für eine ertragreiche Ernte bei Obstbäumen sorgt. Am Palmsonntag (25. März) wecken Musik und Gesang die Lebensgeister. Im Rahmen der Wasserburger Volksmusiktage erklingen auf den Wiesen und in den Stuben traditionell Musik und Gesang. 

Auch 2018 zahlreiche Highlights

Beliebte Highlights wie die Pflanzentauschbörse „Querbeet“ am 22. April, das Familien-Maifest am 1. Mai, der Mühlentag am 21. Mai, der Markt „Genuss im Chiemgau“ am 10. Juni und der große Apfel- und Erntetag am 23. September stehen selbstverständlich wieder auf dem Programm. Auch zum traditionellen Volksmusiknachmittag (2. September) und zum Handwerkertag (16. September) werden wieder viele Besucher erwartet, die traditionelle Volksmusik oder überliefertes Handwerk schätzen. 

Am 27. Mai lädt das Museum unter dem Motto „Das große Summen“ zum Bienentag ein. Der Imker-Kreisverband Rosenheim ist mit mehreren Imkern zu Gast, die die Begeisterung für die Bienenzucht wecken wollen. Das Bauernhausmuseum Amerang ist nicht zuletzt wegen dieser Veranstaltungen zum Erlebnisort für die ganze Familie geworden!

Am 9. Juni wird das Wagnerhaus nach umfangreicher Restaurierung wieder geöffnet. Nach der Instandsetzung wurde die Präsentation zum Wagner-Handwerk überarbeitet. Eine Ausstellung im Obergeschoss erklärt die denkmalgerechte Sanierung am historischen Museumsbestand.

Kinowochenende am 27. und 28. Juli

Filmfreunde hoffen auf laue Nächte am 27. und 28. Juli. Im Rahmen der Chiemgauer Kulturtage findet gemeinsam mit Kloster Seeon ein Kinowochenende statt. Das Sommernachtskino bietet an den beiden Abenden die Filme „Ein Dorf sieht schwarz“ (Amerang) und „Verstehen Sie die Beliers?“ (Seeon). Einfach herrlich – an einem lauen Sommerabend Filme schauen und ein Picknick auf den Wiesen genießen!

Auch für die Kleinen ist etwas geboten

In zahlreichen Workshops lernen auch Kinder die ländliche Kultur, die Schätze der Natur und Märchen und Mythen aus dem südöstlichen Oberbayern kennen. Viele freuen sich schon jetzt auf die große Eierfärberei, das „Oarscheibn“ und das Ostereiersuchen am Osterwochenende. Kreativität ist bei vielen anderen Workshops gefragt. So zum Beispiel bei den Kinderprogrammen „Bunte Blüten drucken“ am 5. April, bei der Bastelwerkstatt „Mit Mama ins Museum“ zum Muttertag, oder bei den Workshops „Es klappert die Mühle“ am 23. Mai, „Ein duftiges Blumenpotpourri“ am 30. Juni und in der Kleinen „Kräuterseifen-Manufaktur“ am 28. Juli. Egal ob zu Ostern, Pfingsten oder im Sommer: Das Bauernhausmuseum Amerang bietet stets ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an!

Alte Handwerkstechniken erlernen

Auch Erwachsene lernen im Museum überlieferte Handwerkstechniken kennen. Sehr gefragt ist jedes Jahr beispielsweise der Flechtkurs mit Gartenbäuerin Lisa Mühlbauer. Am 21. April fertigen die Teilnehmer dekorative Zirbeln und Windlichter an. Auf unterhaltsame Weise lernen kann man auch beim Workshop „Alphornbau“ am 16. Juni, beim Sensenmähkurs am 21. Juli oder beim Fotoworkshop mit Gerhard Nixdorf am 20. Oktober. Neu im Programm und sehr interessant ist die Sütterlin-Sprechstunde am Internationalen Museumstag (13. Mai). Ingeborg Knöferl hilft dabei, historische Briefe oder Postkarte in der Sütterlinschrift zu entziffern. Gourmets sollten sich den 4. August im Kalender anstreichen. Gabriele Rauch zeigt in ihrem Workshop, wie man mit Heißräuchern Lebensmittel auf traditionelle Weise konserviert.

Ergänzt wird das Jahresprogramm mit Lesungen. So stellt Annette Holländer am 20. Mai ihr Buch „Mein Bio-Gemüsegarten“ vor. Manfred Trautmann präsentiert am 8. Juli mit „Sakradi“ eine bayerische Lesung und die Schauspielerin und Kulturpreisträgerin Bettina Mittendorfder unterhält das Publikum am 19. August mit ihrem Programm „Weibsbilder – Oskar Maria Graf und die Weiblichkeit.“ Premiere feiert am 26. Oktober die Lesung „Krimi in einfacher Sprache: Am Ende des Tages“ mit dem bekannten Krimi-Autor Robert Hültner und der Schauspielerin Luisa Wöllisch von der Freien Bühne München.

Noch lange hin – aber heiß begehrt in kalter Jahreszeit ist der traditionelle Adventsmarkt. Am 1. und 2. Dezember stimmt er mit seinen romantischen Ständen und der Stubnmusik in den historischen Häusern auf die Weihnachtszeit ein.

Pressemeldung Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern

Zurück zur Übersicht: Amerang

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser